· 

strebergarten goes Neuland

Warum  wir uns ins Internetz wagen

Ein (nicht ganz wertfreier) Rechtfertigunsversuch

Der strebergarten nur noch online!? Aber wieso? WIESO?!?

Naja, da gibt es viele Gründe: Alles ist jedoch darauf zurückzuführen, dass wir anscheinend nicht in der Lage sind, regelmäßig Ausgaben herauszubringen. Um dies näher zu ergründen, schauen wir uns dazu doch einmal an, wie unsere Ausgaben entstehen:

Der Grundstein wird bei einer sg-Sitzung gelegt, in der wir Artikelideen brainstormen, eine erste Artikelliste erstellen und Aufgaben verteilen. Dabei wird auch die erste utopische Deadline gesetzt, bei der die Artikel fertig sein sollen. Und hier hätten wir dann auch schon die erste Verzögerung: Es hat sich nach der Zeit herausgestellt, dass diese niemals eingehalten wird, weshalb die von kaum jemanden auch nur annähernd ernst genommen wird. So wird dann die zweite und dritte und schließlich sechste Deadline gesetzt, bis es nur noch an zwei drei Leuten hängt (da zähle ich wohl oder übel auch zu...). Die werden dann bei jeder Sitzung unter Druck gesetzt, weil es ja anscheinend nur an ihnen liegt, dass man zeitlich so hinterherhängt und die anderen lehnen sich währenddessen entspannt zurück. Aber hier kommt schon wieder die nächste Stolperfalle.

 

Um die zu erläutern, muss erst mal gesagt werden, dass wir mit der Cloud „Dropbox“ (einem Ordner in diesem Internetz, auf den wir alle zugreifen können) arbeiten. Darin hatten wir bisher die Ordner „1. Erste Entwürfe“, „2. Korrektur gelesen“, „3. Überarbeitete Artikel“, „4. Layoutbereite Artikel“, „5. Layoutmaterial“ und „6. Gelayoutete Artikel“.

 

Hierbei ist der Weg von dem ersten in den zweiten Ordner sehr schwer, da sich niemand dafür verantwortlich fühlt. Schlimmer ist jedoch der Schritt vom Zweiten in den Dritten, da viele vergessen, dass man nach dem Schreiben des Artikels noch nicht mit diesem fertig ist. Es bleibt dann noch die Frage, wann und wie ein Artikel jetzt in den Layoutbereite-Artikel-Ordner kommt. Hier wird nämlich die Schuld für die Verzögerung auf den Layouter (der die Texte plus Design in die Datei einfügt, die an die Druckerei geschickt wird) geschoben, der jedoch kaum Artikel zu layouten hat, da die alle noch in den anderen Ordnern rumoxidieren.

 

Aber auch das Layouten funktioniert nicht immer reibungslos, schließlich wurde uns von Zeit zu Zeit von der PR-AG der Laptop geklaut. Da wir für unser Layoutprogramm Adobe InDesign einen halbwegs ordentlichen PC brauchen, dürfen wir uns den so ziemlich den besten Laptop unserer Schule ausleihen (den besten PC hat wahrscheinlich die Technik-AG), und der wurde uns nun einfach wochenlang weggenommen, weil die Schule ihn anscheinend für irgendwelche Flyer gebraucht hat....wochenlang....naja egal.

 

Auf jeden Fall brauchten wir für die aktuell bald irgendwann in entfernter Zukunft (wahrscheinlich) herauskommende Ausgabe jetzt schon weit über ein Jahr. Da sind wir es einfach satt, uns in den sg-Sitzungen unproduktiv über unsere Unproduktivität aufzuregen: Deshalb willkommen auf der offiziellen strebergarten-Website!

 

 

Aber was heißt das jetzt eigantlich alles genau? Werdet ihr weiter gedruckte Ausgaben rausbringen?

 

 Naja....da sind wir uns noch nicht so sicher... der aktuelle Stand wäre, dass die Ausgabe 120 fürs Erste die letzte strebergarten-Zeitschrift sein wird, die wir drucken lassen werden.

 

 

Werden wir also nie wieder etwas vom strebergarten in der Hand halten können?

 

Nein! Wir planen da schon etwas neues. Etwas, dass uns mehr Möglichkeiten und Freiheiten und weniger Vorbereitungszeit bescheren wird.

 

Was haben wir jetzt davon?

 

Mehr Aktuelles! Naja, abgesehen davon, dass ihr überhaupt nochmal etwas von uns habt, können wir jetzt auch über aktuellere Themen schreiben. Wenn es mindestens ein halbes Jahr braucht, bis ein Artikel druckbereit ist, können wir ja schlecht irgendwelche Schuländerungen thematisieren, die beim Lesen dann Schnee von vorvorgestern sind. Oder wen würden jetzt noch irgendwelche Berichte von Silvester 2015/16 interessieren? Wir haben also mehr Möglichkeiten, euch mit interessanten Infos zu versorgen!

 

Mehr Mitspracherecht! Das ist ja das wunderbare an diesem Internetz. Jeder kann Neuland! Wenn ihr also einen Artikel von uns feiert oder er euch so sehr juckt, wie ne Flasche Wodka in Russland (der Reis in China ist ausgelutscht), lasst es uns in den Kommentaren wissen. So können wir uns euren Wünschen anpassen und schreiben, was euch interessiert und euch nicht am Gesäß vorbeispaziert (Ich liebe es, Sprichwörter zu modulieren).

 

Und wie funktioniert das jetzt?

 

Das, meine liebe erfundene Person, deren einziger Zweck das Fragenstellen ist, ..naja das.. wissen wir auch noch nicht so genau...

Diese Website ist eine Baustelle. Wie wir sie mit Leben füllen, werden wir noch ausarbeiten. Aber wir arbeiten dran. EHRLICH! Nicht so, wie an der Ausgabe. Wir sind wirklich motiviert und arbeitstüchtig! Glaubt mir doch!!

 

Is OK! Beruhig dich!

 

Puh! Danke, erfundene Person!

 

Gerne^^

 

So seht ihr, da gibt es in der Theorie also eigentlich nur Positives dran, wie am neuen Schulsystem, es wird aber, wie bein neuen Schulsystem, am Anfang ein heilloses Durcheinander von Verwirrung und Organisation geben. Aber wir freuen uns schon drauf!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0