· 

The Legend of Zelda: Breath of The Wild - Spielerezension

Das bis jetzt beliebteste Zelda aller Zeiten!

Faktencheck

  • Genre: Action, Adventure, Openworld
  • Realese: 3. März 2017
  • Plattform: Nintendo Switch, WiiU
  • Preis (UVP): 55,00€
  • USK: 12 Jahre
  • Vorgänger: Zelda Reihe
  • Publisher: Nintendo

 

Basics

In The Legend of Zelda: Breath of the Wild spielst du einen Helden namens "Link" (NICHT ZELDA!!!).

100 Jahre zuvor bist du in dem Krieg von Hyrule gegen Ganondorf fast ums Leben gekommen und wurdest zu einer magischen Quelle gebracht.

100 Jahre hast du nun geschlafen, dich erholt und nun bist du bereit die Verheerung Ganons entgültig zu verbannen, bevor er es schafft die Welt zu unterwerfen.


Gameplay

The Legend of Zelda: Breath of the Wild spielt in Hyrule.

Es geht um einen jungen Mann, namens Link, der als Ritter Hyrules 100 Jahre zuvor fast ums Leben gekommen war. Seine Anhänger brachten ihn zu einer Quelle, in der er 100 Jahre schläft und seine Wunden geheilt werden. Das Spiel beginnt mit den ersten Wimpernschläge des verschollenen Ritters.

Du erfährst, dass Ganon im damaligen Schloss von Hyrule haust und sich auf die Unterwerfung der Welt vorbereitet. Du bist der letzte, der dies verhindern kann, bereite dich darauf vor und rette Hyrule!

 

Die wichtigsten Personen sind:

  • Link: Der Ritter Hyrules und die einzige spielbare Figur
  • Zelda: Die Prinzessin Hyrules, die von Ganon gerettet werden muss
  • Ganondorf: Der Bösewicht der ganzen Geschichte

Das Spiel ist sehr mittelalterlich gestaltet, besitzt aber auch sehr fantasievolle Elemente.

Die Karte an sich ist riesig und vergleichsweise zu Karten aus z.B. Skyrim oder anderen Rollenspielen mindestens 5-mal so groß. Es gibt im Großen und Ganzen 5 Ebenen, auf denen man jegliche Sachen erledigen kann, wie eine Schneeebene, die Wüste, Gebirge oder einfach eine normale Landschaft.

 

Der Spannungsgrad bleibt bei der Openworld ziemlich konstant, da dir im Wald und auf den Ebenen überall Mobs begegnen können. In den Schreinen ist es jedoch etwas entspannter, da es dort hauptsächlich ums Rätsel lösen geht, auch wenn man in einigen Schreinen Gegner bekämpfen muss, um die Belohnung des jeweilien Schreins zu erhalten.

Bei den Dungeons muss man als erstes Aufgaben bewältigen, um hinein zu gelangen, die auch mit viel Spannung verbunden sind. Nachher geht es lockerer zu, wenn man die Rätsel innendrin lösen muss und am Ende steigt die Spannung wieder enorm mit dem Boss-Kampf, der auch schwieriger wird, da er seine Angriffsstrategien ändert, wenn er eine gewisse Menge seines Lebenbalkens verliert.

 

Die Ladezeiten sind auch eine.. eher speizielle Sache?

Für mich sind die Ladescreens ziemlich anstrengend, wenn man sich teleportiert oder eine andere Ebene betritt, aber es gibt einen positiven Punkt: Es gibt keinen Ladescreen, wenn man Gebäube betreten möchte, sondern nur eine coole Animation, wie Link die Tür aufmacht und eintritt.

Grafik

 

Der Stil, den Nintendo zum grafischen Design verwendet hat, lautet Cel-Shading Look.

Es soll eine Mischung aus den davor veröffentlichten Teilen "Twilight Princess" und "Wind Waker" sein und

man spielt in der Third Person Perspektive.


Sonstiges

Der DLC zu Breath of the Wild heißt "Expansion Pass" und er beinhaltet mehrere Packs, die man kostenpflichtig erwerben muss.

Neue Ebenen, neue Items, einer neuer Schwierigkeitsgrad, neue Dungeons und eine Ergänzung zu der Hauptstory sind dort verfügbar.

 

 Insgesamt ist dieser Zelda-Teil ist der komplexeste, riesigste und auch schwerste Teil, den Nintendo jemals kreiert hat.

Es ist fast unmöglich ihn auf 100% zu bringen, da es unglaublich viele Ebenen, Secrets, Rätsel, Quests und und und gibt.

Unterm Strich


Mein Fazit ist, dass The Legend of Zelda: Breath of the Wild zwar ein sehr anstrengend zu spielendes , aber auch sehr spannendes Spiel , was es sich lohnt zu spielen, da Nintendo sich mit den Grafiken und der Story noch einmal selbst übertroffen hat.

Es macht sehr viel Spaß und ich persönlich möchte auch versuchen es auf 100% zu bringen, auch wenn ich seeehr lange dafür brauchen werde ^-^´

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0