· 

Post aus Costa Rica!

Leah berichtet aus ihrem Freiwilligendienst

Hola!

 

Ich bin Leah und habe

letzten Sommer am FJM mein Abitur absolviert. Momentan mache ich ein freiwilliges soziales Jahr in Costa Rica.

Dieses wird zu 75% über "weltwärts", den „Freiwilligendienst des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“, finanziert. Ausgesendet wurde ich von der in Berlin ansässigen Organisation Visioneers.

Für mich persönlich gab es mehrere Gründe, einen Freiwilligendienst im Ausland zu machen.

Nach dem Abitur direkt zu studieren, kam für mich nicht in Frage. 

 

"Der Freiwilligendienst kann dir bei deiner beruflichen Orientierung helfen"

Der Freiwilligendienst kann dir zunächst bei deiner beruflichen Orientierung helfen. Außerdem profitieren durch einen Freiwilligendienst nicht nur die Leute vor Ort von deinem Engagement, sondern auch Du selbst. Während Du beim backpacking oder work & travel das Land als Tourist kennenlernst, kannst Du als Freiwilliger die neue Kultur, die jeweilige Religion sowie diverse Ethnien als ein Teil der Gesellschaft miterleben. Somit besteht zugleich die Möglichkeit, deine eigene Persönlichkeit weiter zu entwickeln und viel über dich selbst zu lernen.

 

Neben dem globalen Lerneffekt und einem kulturellen Austausch könnte der Freiwilligendienst, je nach späterem Berufswunsch, eventuell auch einen kleinen Pluspunkt im Lebenslauf darstellen, weil Du über gewisse Kenntnisse bereits eigene Erfahrungen gesammelt hast. Der für mich persönlich ausschlaggebende Punkt einen Freiwilligendienst im Ausland zu machen, war der Wunsch, eine neue Sprache zu lernen. Anders als ein Freiwilligendienst in Deutschland (der ebenfalls eine gute Alternative darstellt), kannst Du im Ausland die bereits vorhandenen Sprachkenntnisse ausbauen oder eine komplett neue Sprache erwerben.

 

 

Im Vorfeld solltest Du auf jeden Fall sicherstellen, dass die jeweilige Organisationdich gut auf dein Jahr vorbereitet. Je nach Organisation gibt es beispielsweise Seminare, auf denen wichtige Punkte wie kulturelle Differenzen, Versicherung, Visum oder auch benötigte Impfungen geklärt werden. Außerdem sollest Du dich im Vorfeld darüber informieren, wie dein Freiwilligendienst finanziert werden kann.

 

Hier findest du noch weitere Erfahrungen aus meinem Jahr in Costa Rica:

leahscompass.jimdofree.com

 

 

Sonnige Grüße aus Costa Rica

 

Leah Kleb

Kommentar schreiben

Kommentare: 0