Der strebergarten als Tradition

"Wir tragen auch Verantwortung! "

So viel ist klar - der sg stirbt schon seit geraumer Zeit langsam vor sich hin. Nun stellt sich die Frage, ob man lieber ein mehr oder weniger schmerzloses Ende setzt oder weiter darauf hofft, dass er sich von alleine wiederbelebt. 

 

Aber er ist doch auch Tradition - und sollen wir diese Tradition ebenfalls begraben, wenn der strebergarten geht? Stellt euch doch mal vor, was die Ehemaligen, die vielleicht vor 50 Jahren im sg mitgemacht haben, sagen würden! 

 

Meiner Meinung nach tragen wir auch eine große Verantwortung, der wir momentan keinesfalls nachgehen. Aber mit der Beilegung des strebergartens wäre dies auch nicht getan! 

 

Nun stellt euch nicht nur die Ehemaligen, sondern auch die zukünftigen Fürsten vor.

Ein paar Generationen weiter finden sich vielleicht - Nein, bestimmt - ein paar schreibbegeisterte Schüler und Schülerinnen. Wie würden die wohl reagieren, wenn sie erführen, dass es mal eine Schülerzeitung gab, die jedoch ausstarb, weil sich Mitglieder sowie Leser ihrer Verantwortung nicht bewusst waren oder ihr zumindest gerecht geworden sind. 

 

Ich denke, der sg sollte erhalten bleiben, doch hoffen auf bessere Zeiten reicht nicht. Wir müssen aktiv werden, auf uns aufmerksam machen und qualitativ Wissen sowie Meinung vermitteln. 

Doch schafften wir, was die letzten Generationen nicht geschafft haben? 

 

Nach motivierten Schreibern bist du - der Leser - das Wichtigste, was wir brauchen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Sophie Voß (Dienstag, 21 Mai 2019 13:12)

    Lieber Strebergarten,
    ihr sollte unbedingt dran bleiben, ich bin von eurer Webseite positiv überrascht.
    ihr müsst nur noch viel stärker auf euch aufmerksam mache

  • #2

    Sophie Voß (Dienstag, 21 Mai 2019 13:13)

    sorry für das Rechtschreibfelern

  • #3

    Konrad Albert (Dienstag, 21 Mai 2019 13:14)

    @Sophie Voß, du kleiner Korrekturensohn :)