· 

Die iranische Kultur

Interview mit einer Schülerin des FJM

sg: Wie heißt du? Wer bist du?

Reihane: Mein Name ist Reihane Sheiki.

 

sg: Wie alt bist du?

Reihane: Ich bin vierzehn Jahre alt.

 

sg: Welcher Kultur fühlst du dich angehörig?

Reihane: Der iranischen Kultur.

 

sg: Und gibt es da irgendwelche Rituale oder Traditionen?

Reihane: Ja.

 

sg: Und die wären?

Reihane: Wir feiern zum Beispiel am Frühlingsanfang Neujahr.

 

sg: Gibt es irgendwelche Einschränkungen oder Regeln, die dich von irgendetwas

       abhalten?

Reihane: Bis auf die Regeln und Gesetze, die es in jedem Land gibt, gibt es bei u auch die islamischen Gesetze.

 

sg: Und die wären? Nenne mal ein Beispiel.

Reihane: Zum Beispiel dürfen wir kein Schweinefleisch essen.

 

sg: Kann man auch mehreren Kulturen angehören?

Reihane: Ja.

 

sg: Kannst du das auch genauer erklären?

Reihane: Nein.

 

sg: Gibt es auch traditionelles Essen?

Reihane: Ja.

 

sg: Zum Beispiel?

Reihane: Ghormeh Sabzi.

 

sg: Das ist?

Reihane: Kräutereintopf mit Reis.

 

sg: Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu deutschen Kultur, gibt es da

       irgendwelche, die dir spontan einfallen?

Reihane: Spontan nicht.

 

sg: Würdest du sagen, dass Religion dasselbe wie Kultur ist?

Reihane: Nein, es ist zwar sehr miteinander verbunden, aber es ist nicht dasselbe.

 

"Ausdrucksstarkes Zitat aus dem nächsten Absatz"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0